Die Kostümsitzung der Gesellschaft 1938 - so geht Stimmung!

 

 

Die Gesellschaft 1938 Krefeld-Oppum e.V. feiert im vollen Saal im Pfarrheim Oppum eine richtig ausgelassene Kostümsitzung. Die beeindruckende Stimmung im Saal auch nach dem offiziellen Ende der Sitzung begeistert sogar die anwesenden Künstler.

 

 

Wenn die 38er feiern, dann ist die Stimmung famos. Auch in diesem Jahr kochte spätestens ab dem dritten Programmpunkt der Saal und in Anlehnung an das Zitat eines alten Fußballtrainers muss man zusammenfassen: "So geht Stimmung!"

Die 38er haben am Samstag, 15.02.2014 zur Kostümsitzung in das Pfarrheim Oppum eingeladen und viele Oppumer Jecken sind dem Aufruf gefolgt. Unter Regie des 1. Vorsitzenden Udo Schwirtz wurde wieder ein buntes, tolles Programm zusammengestellt. Den Gästen wurde alles geboten, was den Karneval ausmacht, Prinzenpaare, Tanz, Musik, Büttenreden und jede Menge gute Laune. In über fünf Stunden Programm gab es erstaunlich viele Höhepunkte.

 

Die Mitglieder der Gesellschaft 1938 Krefeld-Oppum e.V.

Foto: H. Hinterkeuser



Die Eröffnung machte nach dem Einzug der Gesellschaft 1938 in den Saal das Oppumer Kinderprinzenpaar Fabian I. und Annika I. Nach diesem Auftakt folgte das Zwiegespräch des Duo S&Z, die als Eisbrecher eine gute Figur machten. Doch schon danach kam das erste Highlight mit der Showtanzgruppe Revolution. Nach einem Stück, das statt mit Musik singend zu Ende getanzt wurde, stand der ganze Saal bereits. Selbst die im Saal bereits anwesende Oppumer Prinzessin Rosi I. und Präsident Sascha Rülicke machten mit.

 

Showtanzgruppe Revolution, Prinzessin Rosi I. und Präsident Sascha Rülicke tanzen gemeinsam.

Foto: H. Hinterkeuser

 


Direkt im Anschluss kam "der Flachlandtiroler" Ralf Gerresheim mit einer tollen Büttenrede. Aufgrund des dauernden Gelächters - eine Pointe jagte die andere - fragte er einige Male das Publikum, ob es denn noch gehe. Ein tolle Büttenrede, bei der wirklich kein Auge trocken blieb.

 

Der Flachlandtiroler bringt mit vielen Pointen den Saal zum Lachen bis die Tränen kommen!

Foto: H. Hinterkeuser

 


Die Fanfaren Trompeter "Schöpp Op" waren auch mal wieder zu Gast und heizten dem Saal weiter ein. Mit guter Musik und viel Spaß auf der Bühne wurde weiter gefeiert. Um zehn Uhr kam dann der lustige Rheinländer, der schon bei vielen Fernsehsendungen zu Gast war und nun den Weg auf die Bühne im Oppumer Pfarrheim gefunden hatte. Eine weitere tolle Rede sorgte erneut für viel Gelächter im Saal. Er zeigte sich auch erfreut über das noch aufnahme- und vor allem begeisterungsfähige Publikum im Saal.

 

Prinzessin Rosi I. mit Ministern und der Oppumer Prinzengarde

Foto: H. Hinterkeuser

 


Präsident Sascha Rülicke konnte hiernach die Oppumer Prinzessin Rosi I. mit ihren Ministern in Begleitung der Oppumer Prinzengarde begrüßen. Hier gab es neben dem "offiziellen Teil" wieder Tanz, Gesang und eine Überraschung für den Präsidenten. Das sollte an diesem Abend aber noch nicht alles gewesen sein. Die Truppe der Gesellschaft 1938, die Aap Dancer kamen und boten wieder einmal ein buntes Programm. Ein schöner Programmpunkt aus den eigenen Reihen, eingerahmt vom zweiten hoheitlichen Besuch des Krefelder Prinzenpaares Michael I. und Karin I. mit Ministern und Garden. Das Prinzenpaar hatte etwas Zeit mitgebracht und bot ebenfalls gute Unterhaltung mit ihrem Sessionslied.

 

Die Aap Dancer der Gesellschaft mit einer Reise durch Filme und Kinderserien

Foto: H. Hinterkeuser



Nach einer kurzen Pause, um den Aufbau zu ermöglichen, kam dann der eigentliche Abschluss der Veranstaltung, die Oedingsche Jonges. Seit Jahren der letzte Punkt auf den Sitzungen der 38er brauchten sie nach der Pause kein komplettes Lied, um den Saal wieder von den Stühlen zu reißen. Nach mehreren geforderten Zugaben der Zuschauer wurde das Programm zumindest offiziell beendet.

 

Die Oedingsche Jonges bringen den Saal zum Abschluss noch einmal zum Kochen

Foto: H. Hinterkeuser

 


Prinzessin Rosi I. lies es sich aber nicht nehmen, noch einmal ein paar Lieder zu singen und mit den Oppumer Jecken im Saal weiter zu feiern. Dies brachte die noch anwesenden Künstler dazu ungläubig staunend dem Treiben nach Ende der Sitzung zuzusehen. So wurde noch mehrere Stunden im Saal und an der Theke gefeiert und ein toller Abend fand einen schönen Abschluss. Die 38er freuen sich schon auf das nächste Jahr, um im Jubiläumsjahr wieder ein berauschendes Fest in Oppum zu feiern.

 

 

Ältere Newseinträge:

 

Die 38er feiern schöne und besinnliche Weihnachtsfeier

 

Die 38er starten in die Session 2013 / 2014

 

Die Ergebnisse der Mitgliederbefragung der 38er liegen vor

 

Die 38er sind nach einer einer tollen Sitzung zurück in Oppum

 

Ehrenabend der Gesellschaft 1938 Krefeld-Oppum e.V.

 

 

© 2012 Homepage der Gesellschaft 1938 Krefeld-Oppum e.V.